Klinik für Chirurgie und Thoraxchirurgie

PD Dr. med. Paul Schneider, Chefarzt der Klinik für Chirurgie und Thoraxchirurgie der DRK Kliniken Berlin | Mitte
DRK Kliniken Berlin

4.1 Lungenkrebs (Lungenkarzinom)

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten und leider auch zu den gefährlichsten Tumorerkrankungen.

Die moderne Behandlung des Lungenkarzinoms ist heute interdisziplinär. Das bedeutet, dass viele Patienten sowohl chemotherapiert, als auch operiert oder bestrahlt werden müssen. Welche Behandlung für Sie die beste ist, wird in einer Konferenz mit allen beteiligten Experten diskutiert. Deshalb werden Patienten mit Lungenkrebs heute in Lungenkrebszentren behandelt. Um den modernen Anforderungen gerecht zu werden, haben die DRK Kliniken Berlin das Lungenkrebszentrum der DRK Kliniken Berlin | Mitte gegründet.

Die operative komplette Entfernung des Tumors bietet die besten Chancen auf eine Heilung. Ziel der Operation ist es, den Tumor mit einem Sicherheitsabstand gesunden Gewebes zu entfernen. Zusätzlich werden die regionalen Lymphknoten der Lunge entfernt. In der Regel erfordert dies mindestens die Resektion (Entfernung) eines Lungenlappens. Gelegentlich muss aber auch ein kompletter Lungenflügel entfernt werden.

Wir legen besonders Wert auf die gewebeschonenden Operationen. Das heißt durch besondere chirurgische Techniken (die bronchoplastischen Operationen, sogenannte Manschettenoperationen) gelingt es oft, die Lungenflügelentfernung zu umgehen. Gesundes Lungengewebe bleibt erhalten. Die Lebensqualität im Vergleich zur Lungenflügelentfernung ist dabei besser. Im Frühstadium von Lungenkrebs kann auch die minimalinvasive Technik (Schlüssellochmethode) eingesetzt werden. Die sog. VATS-Lobektomie wird mit der gleichen onkologischen Sicherheit wie die konventionelle Methode durchgeführt.

Inhaltsverzeichnis

4.1.1 weitere Informationen

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten und leider auch zu den gefährlichsten Tumorerkrankungen.